FLORIM: 300 MILLIONEN EURO INVESTITIONEN IN DEN LETZTEN 6 JAHREN

Pressemitteilung

Nach dem Erreichen der jüngsten Ziele werden die tugendhaften innovativen Investitionen in Industrie 4.0 fortgesetzt, um neue Herausforderungen zu meistern.

Die neue Fabrik 4.0 in Mordano (Bologna) ist bereits in Betrieb. In nur 6 Monaten wurde eine Werkanlage mit 56.000 m² Fläche errichtet, die mit der Logistik 4.0 einen neuen Bezugspunkt für die internationale Keramikindustrie darstellt. Hochtechnologie und mit dem Computer vernetzte Maschinen befinden sich in einem sauberen und modernen Umfeld, das auch dank eines 5 Meter hohen und 130 Meter langen Glasfensters ästhetisch ansprechend und einladend ist. Anfang April wurden 800 erdbebensicher ausgelegte Pfeiler installiert, und im Oktober waren die ersten Platten nach dem Brand im Keramikofen (170 Meter) bereits zur Lagerung bereit. Es handelt sich um eine Investition von 70 Millionen Euro, die innerhalb einer Rekordzeit getätigt wurde und die Steigerung der Produktionskapazität der großformatigen Keramikplatten des Konzerns (bis zu 160×320 cm in drei Stärken – 6/12/20 mm – für zahlreiche Verwendungszwecke) zum Ziel hatte. Siehe unternehmenseigene Website und spezifisches Video.

Mordano ist lediglich ein Teil der schnellen Entwicklung, im Rahmen deren für 2018 weitere Investitionen im Wert von zirka 70 Millionen Euro vorgesehen sind. Es wurde nämlich bereits eine große Baustelle am Hauptsitz von Florim in Fiorano Modenese (Modena) eröffnet, die ein weiteres Beispiel für Industrie 4.0. verwirklichen wird. Der zukünftige Ausbau der Werkanlage in Mordano um 48.000 m² wurde für die Bearbeitung und Logistik der großen Formate geplant.

Um die eigenen Verpflichtungen zusammenzufassen, hat das Unternehmen zum 9. Mal die Nachhaltigkeitsbilanz (Anhang) erstellt, die in diesem Jahr das begehrte Ziel erreicht hat, in die Endrunde des nationalen Preises BBS (Biblioteca Bilancio Sociale – Bibliothek der sozialen Bilanz) zu gelangen. Die Gewinner dieses Preises werden am 27. November bekannt gegeben.

Halten Sie sich unter www.florim.com auf dem Laufenden 

Quelle Bilder. Pressestelle Corporate Florim Ceramiche S.p.A