Fast_interview_Alberto Lievore

Fast: Marco Levrangi und Alberto Lievore erzählen Outdoor-Lifestyle

„Der wahre Luxus ist Zeit“

Savoir-vivre und ein perfekter Einklang prägen die einzigartige Zusammenarbeit zwischen dem italienischen Outdoormöbel-Hersteller Fast und dem argentinischen Designer Alberto Lievore, der in Barcelona zusammen mit Jeannette Altherr das Studio Lievore Altherr führt. Insbesondere war es der gemeinsame Zugang zum Thema Natur und Naturerleben, der den Funken zündete. „Der wahre Luxus ist Zeit“, so Alberto Lievore. „Zeit für unsere Freunde, für uns selbst, zum Nachdenken und sonst nichts. Die Natur bietet uns den Raum dafür, und wir sollten versuchen, diesen optimal zu nutzen.“ Auch bei Fast steht ein Leben in Harmonie mit unserer Umgebung im Mittelpunkt. Weshalb zahlreiche Produkte des Herstellers in ihrem Design, Elemente aus der Natur aufgreifen.

Hier das Interview mit Alberto Lievore und Marco Levrangi, den Geschäftsführern von Fast, über ihre 2017 begonnene Zusammenarbeit.

Wie ist es zur Zusammenarbeit mit Fast gekommen?       

Alberto Lievore:

»Wir haben uns über einen Mitarbeiter auf der Messe in Valencia kennengelernt und hatten sofort den Draht zueinander gefunden; eine wichtige Voraussetzung, wenn man gemeinsam ein Projekt auf die Beine stellen will.«

Marco Levrangi:

»Wir haben 2017 begonnen, mit Alberto Lievore zusammenzuarbeiten. Alberto wollte ein Projekt entwickeln, das sich mit dem Thema ›Leben im Freien‹ auseinandersetzt. Und seitdem wir zusammen arbeiten, hat er uns mit seinen kreativen Ideen beeindruckt und uns mit seiner Begeisterung angesteckt.«

Alberto, was war das erste Produkt, das Sie für Fast entworfen haben?
»Wir haben mit einem allgemeinen Projekt begonnen, auf dessen Grundlage dann mehrere Produkte entwickelt wurden. Das erste Produkt war Zebra, mit dem wir bewusst der technologischen Tradition des Aluminiumverarbeiternen Unternehmens treu geblieben sind, um auf diesem Weg eine Brücke zwischen der Vergangenheit von Fast zu zukünftigen Projekten zu schlagen.«

Was hat sich durch die Kooperation mit Lievore Altherr bei Fast geändert?
Marco Levrangi: »Wir haben begonnen, vollwertige Kollektionen zu entwickeln, die allen Bedürfnissen gerecht werden und Produkte für unterschiedlichste Einsatzbereiche umfassen. Neben einer ästhetischen Optik haben wir dabei gezielt auf hohe Funktionalität gesetzt und auf zeitloses, zugleich individuelles Design.
Ein zentraler Punkt war außerdem die Suche nach innovativen Materialien – auch wenn Aluminium weiterhin unser wichtigster Werkstoff bleibt. Darüber hinaus haben wir eine einheitliche Formensprache verwendet und auf ein durchgängiges Corporate Image geachtet, um eine Markenidentität aufzubauen.«

Alberto, was bedeutet es für Sie, als Designer für ein Unternehmen zu arbeiten?
Alberto Lievore: »Vom berufstechnischen und professionellen Standpunkt aus bedeutet es, die Identität des Unternehmens zu seiner eigenen zu machen und diese dann durch ein holistisches Projekt, das alle Abteilungen des Unternehmens umfasst, zu stärken.«

Worin unterscheidet sich der Entwurf eines

Indoor-Produkts von dem eines Outdoor-Produkts?
Alberto Lievore: «Der größte Unterschied zwischen einem Produkt für den Innenbereich und einem für Außenbereich liegt in dem, was es bietet. In geschlossenen Räumen wünschen wir uns Komfort, Wärme, Heimeligkeit. Im Freien hingegen haben wir es lieber luftig und frisch, wir wollen ein Produkt, das sich schön in die Umgebung einfügt und extremen wie wechselnden Witterungsbedingungen zuverlässig standhält.»

Mit New-Wood Plan und Zebra Knit haben Sie zwei innovative Werkstoffe ins Programm aufgenommen, die für Fast als Aluminiumverarbeiternes Unternehmen komplett neu sind. Warum diese Entscheidung?
Ist das etwas, das der Markt verlangt? Wie fügen sich diese Materialien in die Produktpalette des Unternehmens ein?

Alberto Lievore: »Eine der vielen Aufgaben des Designs besteht darin, Dinge und Dienstleistungen zu verbessern.

Fast entwickelt Lösungen für Lebenssituationen im Freien – für die unterschiedlichsten Szenarien und aus dafür entsprechend geeigneten Materialien. Nehmen wir zum Beispiel New-Wood.

Ein innovatives Material aus umweltfreundlichen Naturfasern, das vollständig recyclebar und überaus beständig gegen Feuchtigkeit, Kälte, Sonneneinstrahlung und Chlor ist.
Es bietet dieselbe Haptik und Optik wie Holz, aber diese intensive Pflege, die echtes Holz einfach benötigt, ist bei New-Wood Plan nicht nötig. Dasselbe gilt für das neue Gewebe, das bei Zebra Knit zum Einsatz kommt.
Dieses besonders widerstandsfähige, selbsttragende und UV-beständige Material lässt dank seiner luftigen, atmungsaktiven Struktur Nässeansammlungen keine Chance und eignet sich damit
perfekt für komfortable und ergonomische Outdoor-Sitzlösungen.«
Marco Levrangi: »Zweifellos ist das etwas, wonach der Markt immer stärker verlangt. Unsere Kunden wollen Produkte, die keine besondere Pflege benötigen. Das neue Material mit Holzoptik und das Funktionsgewebe wurden speziell entwickelt, um diesen Wunsch zu erfüllen. Die Kunden benötigen heute Kissen, die man im Freien lassen kann und nicht jedes Mal wegräumen muss.      Die neuen Materialien fügen sich damit perfekt in die Produktpalette des Unternehmens ein, dessen wichtigster Werkstoff nach wie vor Aluminium bleibt..»

 

Wo kommen die Produkte von Fast am besten zur Geltung? Im Wohn- oder im Objektbereich?
Alberto Lievore: »Zurzeit gilt der Objektbereich ohnehin als eine Art öffentlicher Wohnbereich. Die Produkte von Fast sind so konzipiert, dass sie maximale Funktionalität bieten und zugleich möglichst vielseitig einsetzbar sind, im Objektbereich ebenso wie im Wohnbereich.»
Marco Levrangi: »Unsere Produkte sind extrem vielseitig einsetzbar und eignen sich damit sowohl für den klassischen Objektbereich, also die Hotellerie, wie auch für das Gastgewerbe und den Wohnbereich.«

Der Slogan von Fast lautet Outdoor-Lifestyle. Was bedeutet Outdoor-Lifestyle für Sie und wie kann Fast seinen Kunden diesen Lebensstil vermitteln?
Alberto Lievore: »Die Konzentration auf den Outdoor-Bereich ist bei Fast keine Unternehmensentscheidung, sondern hat sozusagen natürliche Gründe. Denn gegründet wurde das Unternehmen mitten im grünen Umland des norditalienischen Dorfs Vestone, wo sich auch sein Sitz befindet. Darüber hinaus hat Fast im Jahr 2017 einen neuen Showroom am Gardasee eröffnet. Die Natur stellt für das Unternehmen damit zugleich Ausgangspunkt und Alltag dar.«
Marco Levrangi: »Unser Alltag wird immer hektischer, was dazu führt, dass wir uns selbst unsere Freiräume schaffen müssen und vermehrt den Kontakt zur Natur suchen. Zeit im Freien zu verbringen, ist in den vergangenen Jahren zu einem Lebensstil geworden. Der Aufenthalt an der frischen Luft ist gut für unsere körperliche und geistige Gesundheit.
Vor allem in den großen Städten entstehen so ›grüne‹ Stadtteile, mit innovativen Gebäuden und großzügigen, üppig bepflanzten Terrassen, auf denen man nach einem langen Arbeitstag entspannen kann. Die Entwicklung des Marktes geht dahin, die Wohnzimmer vermehrt ins Freie zu verlagern, um sich draußen genauso entspannen zu können wie drinnen. Mit dem Vorteil, dass sich die frische Luft positiv auf unser Wohlbefinden auswirkt.«

Gibt es Ihrer Meinung nach einen Trend in diese Richtung, oder ist es ein menschliches Bedürfnis, sich im Freien aufhalten zu wollen?
Alberto Lievore: »Meiner Meinung nach ist das ein menschliches Bedürfnis, das sich auch aus unserem wachsenden Umweltbewusstsein ergibt. Darüber hinaus erlaubt uns der spürbare Klimawandel heute, mehr Zeit im Freien zu verbringen.»

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Fast. Marco, was können Sie uns dazu sagen?
Marco Levrangi: »Die Vergangenheit: Starke Spezialisierung auf Aluminium. Fokus auf das Produkt und seine Herstellung, basierend auf unserer Erfahrung mit Gussformen. Industrialisierung und Technologie. Die Gegenwart: Entwicklung als Marke, basierend auf abgestimmter Kommunikation und einer eigenen Unternehmensidentität.
Entwicklung zunehmend vielseitiger und umfassender Kollektionen. Die Zukunft: Hoher Bekanntheitsgrad der Marke. Raffiniertes Design, zeitlos und funktionell zugleich. Verstärkte Entwicklung in Richtung kundenspezifischer Produkte. Erweiterung der Produktpalette, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden..»

Quelle text und Bilder: Presseabteilung von Fast, ERGO

Weitere info: FAST Gartenmöbel