Intarsien verleihen Möbeln eine ganz besondere Ausstrahlung und schaffen ein edles Ambiente

Die alte Kunst, Möbel zum Leben zu erwecken

Intarsien verleihen Möbeln eine ganz besondere Ausstrahlung und schaffen ein edles Ambiente

Das eigene Zuhause ist das Spiegelbild der Persönlichkeit.
Es sagt viel über den Menschen aus, der hier lebt. Darüber, was ihm kostbar und wichtig ist. Und besonders darüber, wofür sein Herz wirklich schlägt. Vor allem der Stil seiner Möbel verrät eine Menge über das Wesen des Besitzers. Eine ganz spezielle Ausdruckskraft der eigenen Individualität strahlen filigrane Intarsien aus. Durch diese meisterliche Dekorationstechnik weht nicht nur ein Hauch von Luxus durch die eigenen vier Wände, sondern werden Möbel auch in zeitlose Kunstwerke verwandelt.

Die handwerkliche Technik der Intarsienkunst hat eine lange Geschichte. Seit mehr als dreitausend Jahren wird sie von Künstlern und Kunsthandwerkern nahezu aller Stilepochen verwendet. Wie einzelne Funde aus Ägypten beweisen, zierten schon damals reiche geometrische Muster in Ebenholz und Elfenbein die Betten und Sitzmöbel der alten Ägypter. Bis heute hat die Intarsienkunst ihre Faszination auf die Menschen nicht verloren. Nur die Moderne hat die Einlegearbeit als künstlerisches Ausdrucksmittel ignoriert, da man der Meinung war, den Hauch von Biedermeierlichkeit zu verspüren.

Die Herstellung von Intarsien erfolgt in meisterlicher Handarbeit. Zuerst werden die verschiedenen hochwertigen Hölzer formvollendet zurechtgeschnitten und auf der Oberfläche der Möbel ausgelegt. Mit einem scharfen Messer werden die Umrisse vorsichtig markiert und anschließend eine flache Vertiefung in den Untergrund geschnitten oder gestemmt. Beim Einlegen der Intarsien ist dann weiteres Fingerspitzengefühl erforderlich. Akribisch genau werden die Hölzer so in- oder aneinander gelegt, dass wieder eine ebene Fläche entsteht.

Das Ergebnis ist faszinierend: Durch neue, unterschiedliche Strukturen und Farben entstehen Kreationen von zeitloser Schönheit, die den Möbeln eine Seele geben. „Heute werden Intarsien oft mit moderner Lasertechnik oder CNC-Fräsen hergestellt.

Bei SELVA arbeiten wir bewusst im Geiste traditioneller, italienischer Handwerkskunst. Nur so können wir die besonders hohe Wertigkeit erreichen, die in jedem einzelnen Arbeitsschritt nur langsam entstehen kann“, sagt Philip Selva, CEO von Selva.

Die weltweit bekannte, feine Möbelmanufaktur aus Bozen versteht es, mit Liebe zur Tradition und Mut zur Innovation, jedem Möbelstück das gewisse Extra zu verleihen. In kleinen Handwerksbetrieben in Verona und den Produktionsstätten in Isola Rizza entstehen zeitlos schöne Meisterwerke italienischer Handwerkskunst. Zu den streng gehüteten Geheimnissen von Selva gehört auch die Behandlung der aufwendig gearbeiteten Oberflächen. Allerdings sind die ausgesuchten Materialien unverkennbar. Neben Intarsien aus Rosenholz, Kirschbaum oder Palisander kommen ebenso Einlagen aus Perlmutt oder Swarovski-Kristallen zum Einsatz und betonen die Wertigkeit der einzelnen Möbelstücke. Dabei investieren die Mitarbeiter ihr ganzes Können, ihre Erfahrung und Liebe in jedes kleinste Detail und schaffen so Möbel von zeitloser Eleganz. Möbelstücke, die mit handgefertigten Intarsien zu Kunstwerken werden, eigen sich hervorragend zum Stilmix. Sie lassen sich mit modernem Mobiliar, genauso gut aber auch untereinander stilsicher kombinieren.
Ein Mix, der jedem Zuhause eine unverwechselbare und persönliche Note verleiht.

Weitere Informationen: http://www.selva.com/

Copyright

Fotos: SELVA
Texte: PR GeSK Berlin