MCZ_Plasma95dx Ofen und Kamin inspirationen_compressed 3

BESSER EINEN OFEN ODER EINEN KAMIN?

Pressemitteilung

Wenn es langsam kalt wird, wünscht man sich eine Feuerstelle, die die eigene Wohnung noch gemütlicher macht.
Die MCZ Group hat eines der umfangreichsten Angebote an Kaminen und Öfen auf dem Markt, bei dem wirklich für jeden etwas dabei ist. Aber was ist besser, ein Kamin oder ein Ofen?

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie sich zunächst genau über Ihre Wünsche und Bedürfnisse klar werden.
Die folgenden Fragen helfen Ihnen bei der Entscheidung.

DIE ÄSTHETIK

Die Frage nach dem Aussehen steht an erster Stelle, denn die Ästhetik und der dekorative Aspekt eines Ofens und eines Kamins werden unterschiedlich wahrgenommen, ebenso wie ihre Flamme.
Traditionell werden eher bei Projekten, bei denen die Inneneinrichtung besonders wichtig ist, Kamine empfohlen, während die Wahl nur dann auf einen Ofen fällt, wenn eine besonders starke Heizleistung erforderlich ist. Wirft man aber einen Blick auf das heutige Marktangebot, erkennt man, dass es sich dabei um ein Vorurteil handelt.
Bei einem modernen Kamin ist der ästhetische Aspekt auf jeden Fall erfüllt, aber auch die Heizleistung ist absolut angemessen.
Viele Heizkamine haben einen vergleichbaren Wirkungsgrad wie ein Ofen, in vielen Fällen sogar einen höheren. Andererseits stimmt es auch nicht, dass Öfen ästhetisch weniger ansprechend sind als Kamine.
MCZ zum Beispiel haben ihre Ästhetik und ihr Design 2011 den iF Design Award eingebracht. Außerdem wird durch die verbesserte Planung der Feuerstellen das Flammenbild bei Petrellen immer schöner.

DAS BUDGET

Der niedrigere Preis von Öfen ist einer der Hauptgründe für den großen Erfolg dieser Geräte in den letzten Jahren.
Ein freistehender Ofen kostet einschließlich Installation um die 2500 bis 3000 Euro, wogegen ein Kamin, der eingebaut und verkleidet werden muss, bedeutend teurer sein kann.

BAULICHE EINSCHRÄNKUNGEN

Damit ein einwandfreier Betrieb und perfekter Zug gewährleistet sind, ist bei einem Kamin ein recht großer Schornstein erforderlich, der möglichst senkrecht verläuft und insgesamt mindestens vier Meter Höhe und je nach Gerät einen Querschnitt von 25-30 cm aufweist.
Wenn bauliche Einschränkungen vorliegen, wie zum Beispiel bei niedrigen Decken oder eingeschränktem Querschnitt des Schornsteins, kann es technisch unmöglich sein, einen Kamin einzubauen. Ein Ofen ist, besonders wenn es sich um eine Pelletgerät handelt, in dieser Hinsicht deutlich flexibler und kann auch in einer Mansarde oder einem Mehrfamilienhaus installiert werden.

BEDIENERFREUNDLICHKEIT

Einer der Vorteile von Öfen, besonders Pelletöfen, ist, dass sie vollständig automatisiert sind. Das Gerät kann, auch ferngesteuert, so programmiert werden, dass es vollautomatisch arbeitet.
Es ist daher perfekt, wenn möglichst wenig Aufwand bei Betrieb und Wartung gewünscht werden.
Bei einem Holzkamin dagegen muss ständig Holz nachgelegt werden, um das Feuer am Brennen zu halten. Diese Begrenzung kann mit einem Pelletkamin aufgehoben werden, dessen Flammenbild dem eines Holzkamins in nichts nachsteht, der aber wie ein Ofen sehr wenig Wartung benötigt.

SCHLUSSFOLGERUNG

Die beste Antwort auf die Frage „Ofen oder Kamin“ ist also „Es kommt darauf an!“.
Es gibt keine allgemeingültige optimale Lösung, sondern man sollte immer die Ausgangssituation, die eigenen Wünsche und den eigenen Lebensstil berücksichtigen.
Egal, für was man sich letztendlich entscheidet: Eine Feuerstelle wertet jede Wohnung auf. Ein flackerndes Feuer sorgt für Stimmung, Eleganz und natürlich Wärme.

Quelle: ERGO Presse Agentur MCZ

Weitere info:  https://www.mcz.it/de/