SISSI

Herstellung Jahr: 2011

Design Luca Scacchetti

Sissi ist ein leichter und huebscher Lehnsessel in zwei Versionen, entweder mit Armlehne oder einem Wanne Stil Sessel entweder in Stoff oder in Leder. Leich im Design und von kleineren Dimensionen, es ist volkommen fuer jedes Gebiet des Hauses, aber auch fuer Geschaeft, oder im Hotel Sektor.

Die duennen und langen metallischen Beine vergroessern die physische und visuelle Leichtigkeit des Designs. Der Name wurde von der unvergesslichen oesterreischen Prinzessin begeistert, wenn wir von einer Welt der Eleganz, mit einem Adel nicht zur Schau gestellt, und ewig zueruckrufen, welcher uns jetzt zur Reinlichkeit unserer neuen Stuehle mit Linien bringt, die sie passend fuer jede Umgegung machen.

Beschreibung

Technische Daten

Das Gestell des Stuhls wird durch zwei einzelne Elemente der Ruecken und der Sitz gemacht in rundem Abschnitt zusammengesetzt roehrenformiger Stahl eingebettet in Polyurethanschaum geformt in Form mit Dichte von 55 Kg/m3 diese nackten Schaum Elemente erfuellen zum Italiener Classe 1M zuenden widerstandasfaehige Gesetze an, und sind auch auf Verlangen und mit extra Kosten fuer andere internationale Standards vorhanden. Der Sitz besteht aus elastischem Polypropylen und natuerlichen 5 CM breit Latex Riemen mit Elastizitaet von 80 %, verflochten und befestigt zum Rahmen bevor der Schaum. Das Gestell mit 4 Beinen ist in roehrenfoermigen Stahlepoxydharz-Puder, lackiert in alle Farben lieferbar im Kollektion.


LUCA SCACCHETTI wurde 1952 in Mailand geboren.

Im Jahr 1975 absolvierte er die Fakultät für Architektur des Mailänder Polytechnikums mit einem Sozialwohnungsbauprojekt. 1987 begann er Architekturdesign in der Architekturabteilung des Europäischen Instituts für Design in Mailand zu unterrichten; Von 1990 bis 1995 war er Rektor der gleichen Abteilung. Seit 1993 unterrichtet er Elemente der Architektur und Stadtplanung an der Brera Akademie der Schönen Künste in Mailand. Er schreibt Essays und Artikel über die Transformation der Architektursprache in Mailand in den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen und über die Natur der ländlichen Architektur in der Lombardei, sowie viele Artikel und Artikel zu verschiedenen Themen der Geschichte der Architektur und Designmethodik ; Er nahm auch an vielen Kongressen und Konferenzen in Italien, Europa, Ostasien und den Vereinigten Staaten teil. Er entwirft für viele wichtige italienische und europäische Firmen im Bereich Möbel, Beleuchtung und Schmuck.